FAQ- Fragen und Antworten zum Thema Gelbe Tonne

FAQ –Fragen und Antworten zum Thema Gelbe Tonne

Die Rücknahme und Verwertung von Verpackungen organisieren bundesweit die "Dualen Systeme". In deren Auftrag sammelt im Landkreis Schaumburg die Firma Remondis Leicht-Verpackungen ein und ist nun auch mit der Einführung der Gelbe Tonne betraut, die ab dem 01.01.2022 die Gelben Säcke ersetzt.

Wichtige Fragen und Antworten zum Thema finden Sie hier:

Was kostet die Gelbe Tonne?

Die Aufstellung und Nutzung der Gelbe Tonne ist für Sie kostenlos. Die Finanzierung der Sammlung von Leichtverpackungen erfolgt über den Kauf von Produkten. Beispiel: Mit dem Erwerb eines Joghurts haben Sie bereits die Entsorgung und Verwertung des Joghurtbechers bezahlt. Es werden keine Abfallgebühren für die Erfassung und Verwertung von Verpackungen verwendet.

 

Welche Gelben Tonnen werden für Privathaushalte aufgestellt?

Die meisten Grundstücke werden mit einer 240 Liter fassenden Gelben Tonne ausgestattet.

Ausnahmen:

  • Nutzung eines 40 Liter Restabfallbehälters mit 19 und weniger Leerungen im Jahr: Aufstellung einer Gelben Tonne 120 Liter
  • Großwohnanlagen: 1.100 Liter Behälter

 

Wie bekomme ich die Gelbe Tonne?

Gelbe Tonnen müssen Sie nicht extra beantragen. Die Behälteraufstellung für Privathaushalte erfolgt automatisch.

 

Wann werden die Gelben Tonnen ausgeliefert?

Die Aufstellung der Behälter wird nach und nach ab Mitte September 2021 erfolgen, so dass zum Jahreswechsel alle Grundstücke versorgt sind.

 

Wie häufig werden die Gelben Tonnen geleert?

Die Gelben Tonnen werden ab Januar 2022 alle zwei Wochen geleert. Die Abfuhrtermine sind im Abfallkalender 2022 integriert und stehen darüber hinaus über unsere Internetseite und der aws-App zur Verfügung. Tonnen, die schon in diesem Jahr zur Abfuhr bereitstehen, können noch nicht geleert werden.

 

Ist die Nutzung von Gelben Säcken weiterhin möglich?

Gelbe Säcke können Sie bis Ende dieses Jahres zur Abfuhr nutzen. Ab Januar 2022 werden im Landkreis Schaumburg keine Gelben Säcke mehr eingesammelt.

 

Was passiert, wenn mein Behältervolumen nicht ausreicht?

Wenn das Volumen der Gelben Tonne nicht ausreicht, z. B. nach Feiertagen, können Sie Ihre Leichtverpackungen auch in durchsichtigen Säcken an den Recyclinghöfen im Landkreis abgeben.

 

Ist ein Tausch der Tonnengröße oder die Bestellung zusätzlicher Tonnen möglich?

Vor dem 01.01.2022 (während der Erstaufstellung) ist keine Änderung der Gelben Tonne möglich!

Die Firma Remondis bittet darum, die Gelben Tonnen Anfang nächsten Jahres zunächst zu testen. Sobald alle Bürger Ihre Erfahrungen mit dem neuen Behälter machen konnten, ist ab Ende Februar 2022 auch eine Volumenänderung möglich.

Dazu ist eine schriftliche Nachricht mit entsprechender Begründung notwendig, so dass der Behälterbedarf geprüft werden kann.

Kontakt Behälterdienst:

bestellung.lvp@aws-shg.de

0 57 21/97 05-59 60

 

Keine Gelbe Tonne gewünscht?

Laut Verpackungsgesetz gibt es eine Pflicht zur Getrennthaltung von Verpackungsabfällen. Das bedeutet, dass diese auf jeden Fall getrennt gesammelt werden müssen.

Wenn Sie keine Gelbe Tonne nutzen möchten, besteht die Möglichkeit, Ihre getrennt gesammelten Wertstoffe in durchsichtigen Säcken kostenfrei auf den Recyclinghöfen des Landkreises abzugeben.

 

Welche Abfälle dürfen in die Gelbe Tonne?

In die Gelbe Tonne gehören:

  • Verpackungen aus Kunststoff (z. B. Folien, Becher, Flaschen sowie Verpackungsstyropor)
  • Verpackungen aus Materialmix und Verbundstoffen (z. B. Getränkekartons oder Milchtüten)
  • Verpackungen aus Metall (z.B. Konservendosen)
  • Verpackungen aus geschäumten Kunststoffen (z. B. Obst- und Gemüseschalen)

Sortierhinweise finden Sie auch auf dem Deckel der Gelben Tonne

Über folgenden Link erhalten Sie weitere Informationen: www.muelltrennung-wirkt.de

 

Welche Abfälle dürfen nicht in die Gelbe Tonne?

Die Gelbe Tonne ist ausschließlich für Verpackungen gedacht. Folgende Abfälle dürfen nicht in die Gelbe Tonne:

  • Gebrauchsgegenstände, auch wenn sie aus Kunststoff oder Metall bestehen (z.B. Kinderspielzeug, Renovierungsfolie, Agrarfolie, Dekomaterial, Netze, Haushaltsgegenstände)
  • Windeln, Altkleider, Staubsaugerbeutel, Lebensmittelreste
  • Bauabfälle (z. B. Kunststoffrohre, Bodenbeläge, Kabelbahnen, Isoliermaterialien, Dämmstoffe)
  • Gewerbeabfälle (z.B. Schrumpffolien, Kfz Teile, Etikettenrollen)
  • Elektroschrott und Batterien
  • Medizinische Abfälle (z. B. Infusionsschläuche)

 

Wie sollen Leichtverpackungen in den Gelben Tonnen gesammelt werden?

Die Verpackungen sollten restentleert und „löffelrein“ in den Behälter gegeben werden. Die lose Sammlung in der Gelben Tonne ist zu befürworten, denn ein zusätzlicher Beutel ist aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll. Außerdem kann der Behälter bei loser Befüllung mehr Verpackungen aufnehmen.

Wenn eine lose Sammlung in der Gelben Tonne nicht gewünscht ist, können transparente Beutel genutzt werden. Blickdichte Säcke dürfen nicht genutzt werden; Tonnen, die mit undurchsichtigen blauen oder schwarzen Müllsäcken befüllt sind, werden bei der Abfuhr nicht berücksichtigt.

 

Was muss ich tun, wenn meine Gelbe Tonne nicht geleert wird?

Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Gelbe Tonne mit dem Hinweis „fehlbefüllt“ versehen wurde. In diesem Fall haben die Mitarbeiter festgestellt, dass der Behälter Abfälle enthält, die nicht über die Gelbe Tonne entsorgt werden dürfen. Bitte entfernen Sie diese Abfälle und stellen Sie die Tonne zum nächsten Abfuhrtermin bereit. Ihre Tonne wird dann wieder geleert.

Zurück