CD- Recycling lohnt sich

CDs und DVDs haben sich als preiswerte Speichermedien sintflutartig verbreitet. Defekte und alte CDs und DVDs mussten bislang über den Restabfallbehälter entsorgt werden, obwohl sie beste Voraussetzungen für eine hochwertige werkstoffliche Verwertung mitbringen: sie bestehen aus Polycarbonat mit einer aufgedampften Metallschicht, die mit Druckfarbe und Schutzlack versehen ist. Diese Beschichtung lässt sich leicht ablösen.

 

Das aufbereitete Polycarbonat kann für Produkte der Medizintechnik und in der Automobil- bzw. Computerindustrie genutzt werden. Somit ist CD - Recycling unter wirtschaftlichen und umwelttechnischen Gesichtspunkten sinnvoll; nicht erneuerbare Ressourcen wie Erdöl werden geschont.

 

Um dieses hohe Rohstoffpotential zu nutzen, wurden an AWS-Einrichtungen, in den Rathäusern der Städte und Samtgemeinden sowie im Kreishaus in Stadthagen CD-Sammelbehälter aufgestellt. Um die "Medienkids" als Hauptnutzer besser zu erreichen, werden aktuell auch kreiseigene Schulen mit CD -Tonnen ausgestattet.

 

Die 120 l fassenden Sammelbehälter sind mit einer Datenzerstöreinheit versehen, mit deren Hilfe alle Informationen auf der CD unleserlich gemacht werden. Die Entsorgung der Datenträger erfolgt über einen Einwurfschlitz. Um eine sortenreine Sammlung zu gewährleisten und vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen, sind die Sammelbehälter serienmäßig mit einem Schloss versehen.

 

An folgenden Sammelstellen stehen Rückgabebehälter bereit:

Auetal: Gemeindeverwaltung
Bad Eilsen: Samtgemeindeverwaltung
Bad Nenndorf: Rathaus, Dauerannahmestelle
Bückeburg: Stadthaus, Dauerannahmestelle
Hagenburg: Rathaus
Lindhorst: Rathaus
Niedernwöhren: Rathaus
Nienstädt: Fa. Sauthoff-Entsorgung, Samtgemeindeverwaltung, Dauerannahmestelle
Obernkirchen: Stadtkasse
Rinteln: Bürgerbüro, Dauerannahmestelle
Rodenberg: Rathaus
Sachsenhagen: Rathaus, Entsorgungszentrum Schaumburg
Stadthagen: AWS-Verwaltung, Kreishaus, Rathaus

Zurück