Altglassammeln leicht gemacht

Porzellan gehört nicht in den Glascontainer

Blaues Glas gehört in den grünen Altglascontainer, Glühlampen und Trinkgläser gehören in den Restmüll – das weiß nicht jeder, obwohl die Deutschen in Sachen Altglas-Sammeln und -Entsorgen zu den Spitzenreitern in Europa zählen. Aber auch andere Gegenstände, die immer wieder im Container landen, haben dort nichts zu suchen. Keramik, Porzellan und Steingut zum Beispiel müssen aufwendig aus den Scherben herausgefiltert werden, weil sie die Recyclingqualität beeinflussen. Das belastet unnötigerweise auch noch Umwelt und Klima. Denn je sauberer das Recyclingglas getrennt wird, desto weniger Energie wird für die Aufbereitung benötigt und desto mehr Altglasscherben lassen sich bei der Produktion von neuem Behälterglas einsetzen. 

Deshalb passt nur dies in den Altglas-Container:
- Getränkeflaschen,
-  Konserven- und Marmeladengläser,
- pharmazeutische Glasbehälter,
- sonstiges Verpackungsglas.

In den Altglas-Container gehören also all die Glasbehälter, die etwas verpacken.
Deshalb passt  dies nicht in den Altglascontainer:
- Porzellan / Keramik
- feuerfestes Glasgeschirr
- Behälter aus Bleikristall wie z.B. Blumenvasen, Aschenbecher oder Weingläser
- Trinkgläser
- Glüh- und Energiesparlampen / Neonröhren
- Fensterglas
- Spiegel
- Weihnachtsbaumkugeln
- Autoscheiben und -lampen
- Ceran-Kochfelder

Porzellan / Keramik, feuerfestes Glasgeschirr, Bleikristallgläser, Trinkgläser, Weihnachtsbaumkugeln und Glühbirnen gehören in den Restabfallbehälter. Energiesparlampen, Neonröhren und Ceran-Kochfelder werden auf den Recyclinghöfen und im Entsorgungszentrum Schaumburg kostenfrei angenommen. Kleine Mengen Energiesparlampen können über die Boxen folgender Annahmestellen entsorgt werden: Bückeburger Stadthaus, Rathäuser in Hagenburg und Sachsenhagen, Samtgemeindeverwaltungen in Bad Eilsen, Nienstädt, Niedernwöhren und Lindhorst, Verwaltung der AWS in Stadthagen, Obere Wallstr. 3.

Wer noch mehr wissen will, zum Beispiel warum Altglas-Sammeln so wichtig für die Umwelt ist, kann unter www.was-passt-ins-altglas.de mehr erfahren. Dort zeigen humorvolle Motive, was nicht in den Container darf, stehen Informationen über das richtige Altglas-Sammeln, Tipps und Tricks zum richtigen Recyceln und Wissenswertes rund ums Glasrecycling. Dort hat man auch per Quiz die Gelegenheit, sein Wissen zum Thema Glasrecycling zu testen.

Übrigens: Wer lieber alle wichtigen Infos in den Händen halten möchte, findet diese auch in einem übersichtlichen Informationsflyer, der auch in türkischer oder russischer Sprache über das Kontaktmail bestellt werden kann.

Zurück